Analysetools

Das 360 Grad Entwicklungsfeedback für Führungskräfte

Was ist ein 360 Grad Feedback?
Der Erhalt eines konstruktiven Feedbacks ist einer der wichigsten Faktoren, um die eigenen  Kompetenzen zu reflektieren und weiter zu entwickeln. Mit einem 360°-Feedback erhalten Führungskräfte Auskunft darüber, wie sie von ihrem direkten Arbeitsumfeld wahrgenommen werden und wo ihre persönlichen Stärken und Entwicklungspotenziale liegen. Dazu beurteilen sie sich selbst und werden mit einem anonymen Fragebogen von Vorgesetzten, Kollegen und Mitarbeitern beurteilt (= 360°).

Die Wirkung des eigenen Verhaltens auf andere lässt sich damit systematisch erfassen und in Form von Feedbackberichten und -gesprächen greifbar machen. So erfahren die Führungskräfte, ob die eigene Einschätzung zur Person mit dem Bild übereinstimmt, das Dritte von ihnen haben.

Wann ist ein 360 Grad Feedback sinnvoll?
Ein 360 Grad Feedback-Prozess trägt dazu bei, das eigene Verhalten aus dem Blickwinkel anderer wahrzunehmen. Daher sind die Ergebnisse eine fundierte Basis zur gezielten Entwicklung von Fähigkeiten, Verhalten und Techniken von Führungskräften. Ein derartiges Feedback lässt zudem beispielsweise auch  Optimierungsbedarf in Informations- und Kommunikationsprozessen erkennen und leistet so einen wesentlichen Beitrag zur Organisationsentwicklung. Gerade in Phasen der Unternehmensumstrukturierung ist das Feedback ein sinnvolles Instrument, um Chancen und Hemmfaktoren für einen erfolgreichen Veränderungsprozess zu identifizieren.

Welche Bereiche werden untersucht?
Das hier vorgestellte Konzept hat nach zahlreichen empirischen Studien den stärksten Bezug zum wirtschaftlichen Erfolg von Führungskräften und basiert auf dem erweiterten Ansatz „Transformationale Führung“ von Bass und Avolio.

Es werden folgende Bereiche mit insgesamt 88 Fragen untersucht:

• Selbststeuerung und Belastbarkeit
• Kommunikationsfähigkeit
• Sozialkompetenz
• Teambuilding und Arbeitsklima
• Unternehmerische Verantwortungsbewusstsein
• Veränderungen und Innovationen
• Leistungsbereitschaft fördern
• Planung und Organisation
• Ergebnisorientierung

Teilnehmer: Selbstbild, Vorgesetzter, max. 10 Mitarbeiter bzw. Kollegen
Medien: Webbasierende Online-Umfrage
Zeitbedarf: ca. 14 Tage inkl. Befragung und Auswertung
Auswertung: Schriftlicher Auswertungsbericht, wird persönlich oder telefonisch analysiert und bewertet.
Optionen: Gezieltes Führungscoaching, gezielte Führungswerkzeuge und deren situativer Anwendung,
kurzfristige, telefonische Unterstützung bei aktuellen Herausforderungen

Die MotivStrukturAnalyse MSA®

Die MotivStrukturAnalyse MSA® ist ein innovatives Instrument, um die Stärke der Grundmotive eines Menschen zu erfassen. Die MotivStrukturAnalyse® hilt, mehr über den Performanceparameter "WILL" (Motivation) zu erhalten. Dieses Tool nutze ich über zertifizierte Partner.

Analysetools | Mein Angebot

Im Unterschied zu den meisten Verhaltens- bzw. Persönlichkeitstests klärt die MSA die Frage, welche der inneren Antriebskräfte jemanden bewegen und motivieren - und somit die Grundlage für ein gezeigtes Verhalten liefern. Jedes Grundmotiv ist ein dauerhafter Motivator der individuellen Fähigkeiten und Potenziale eines Menschen - wenn dieses Motiv gelebt und umgesetzt werden kann.

Mitarbeiter zeigen dann höchste Einsatzbereitschaft und Leistungswilligkeit (WILL), wenn sie eine Tätigkeit ausüben, die ihre am stärksten ausgeprägten Grundmotive befriedigt. In diesem Fall empfinden sie ihre Arbeit als ausfüllend und bringen gerne gute Leistungen.

Weitere, ausführliche Infos erhalten Sie mit dem Stichwort MSA unter info@fit4performance.de.

Das Herrmann Dominaz Instrument H.D.I.

Der Mensch ist einzigartig

Um Klarheit über den Performance Parameter "SKILL" (Fähigkeiten) zu erhalten, nutze ich das psychologische Testverfahren des "Herrmann Dominanz Instrumentes H.D.I." über zertifizierte Partner.

Jeder Mensch besitzt Denk- und Verhaltensstile, die für ihn typisch sind und die er bevorzugt. Diese Dominanzen haben sich durch Vererbung, durch das Elternhaus, durch die Ausbildung und durch das soziale Umfeld eines Menschen entwickelt. Sie sind Ausdruck seiner Persönlichkeit und prägen ihn:

    * im Beruf
    * in der Kommunikation
    * in der Zusammenarbeit im Team
    * beim Lernen und Lehren
    * bei seinen Entscheidungen.

Mit einer wertfreien Erkenntnis über Ihre Denk- und Verhaltensstile können Sie Ihr volles Potential erst richtig entfalten - allein oder im Team.

H.D.I.® - Analyse der bevorzugten Denkweisen

Das Herrmann-Dominanz-Instrument - H.D.I.® - liefert uns wichtige Erkenntnisse zu den bevorzugten Denk- und Verhaltenstilen eines Menschen.

Das H.D.I.® ist kein Test. Es beruht auf einer Selbsteinschätzung. Es zeigt uns die relative Verteilung der bevorzugten Denk- und Verhaltensweisen so, wie ein Mensch sich selbst sieht. Die Sichtweise anderer Menschen gibt uns außerdem die Möglichkeit zu einem aufschlussreichen Feedback und zu einem tieferen gegenseitigen Verständnis.

In den 70er Jahren entwickelte der Amerikaner Ned Herrmann eine Methode, mit der die individuell unterschiedlichen Denk- und Verhaltensstile sichtbar und damit vergleichbar gemacht werden können.

Grundlage für sein Herrmann-Dominanz-Modell waren insbesondere Erkenntnisse der beiden Gehirnforscher Roger Sperry und Paul D. MacLean über die funktionalen Unterschiede der linken und rechten Gehirnhälfte sowie über die Dreiteilung des Gehirns in Großhirn, Zwischenhirn und Stammhirn.

Das Herrmann-Dominanz-Modell

Das H.D.I.® - Unsere vier unterschiedlichen Ichs

Das Modell von Ned Herrmann berücksichtigt die beiden Erkenntnisse über den Aufbau und die Funktionsweise des Gehirns. Ned Herrmann entwarf ein Modell, das die Denk- und Verhaltensstile in Form von vier Quadranten (A, B, C, D) und vier Modi einteilt (links, rechts, cerebral, limbisch). Jeder Mensch ist eine einmalige Mischung dieser vier unterschiedlichen Ichs.H.D.I.® - Das Herrmann-Dominanz-Instrument - Unsere vier unterschiedlichen Ichs

Die von Ned Herrmann gefundene Einteilung bildet die komplexe Realität und die Arbeitsweise des Gehirns natürlich nur unvollständig ab. Sein Modell jedoch ist davon unabhängig gültig. Die Validität seines Modells ist durch umfangreiche wissenschaftliche Untersuchungen bestätigt.

Anwendungen des H.D.I.® - Das Herrmann-Dominanz-Instrument

Das H.D.I.® - Das Herrmann-Dominanz-Instrument unterstützt und effektiviert unter anderem folgende Beratungs- und Lern-Prozesse:

    * Selbsterkenntnis und Coaching
    * Berufszielfindung und Karriereplanung
    * Personalberatung
    * Lernstilanalyse
    * Teamentwicklung
    * Projektmanagement
    * Kreativitäts-Training
    * Führungskräfte-Training

Dabei sind die Anwendung des H.D.I.® vielfältig, da alle menschlichen Aktivitäten von der individuellen Ausprägung unserer Denk- und Verhaltensstile bestimmt werden und sie andererseits durch kein vorgegebenes Konstrukt einschränkend wirkt.

Grafische Darstellungen der 4 Bereiche


Analysetools | Mein Angebot

Grafische Darstellung der 4 Bereiche incl. Verhaltenspräferenzen


Analysetools | Mein Angebot
Auf Facebook teilen